Aufgrund der extrem hohen Nachfrage nach Impfterminen können wir derzeit keine neuen Anmeldungen mehr annehmen! - Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bekommen Sie bei uns die Corona-Impfung?

Auch im Juni bekomme ich nur Zweitimpfdosen von BioNTech geliefert, wie es weitergeht, ist nicht absehbar: Bitte sehen Sie bis dahin von telefonischen oder schriftlichen Anfragen ab, alle notwendigen Informationen werden hier auf der Homepage veröffentlicht - meine Mitarbeiterinnen und ich vergeben keinerlei Impftermine telefonisch oder per E-Mail. Nach Ende der Priorisierung plane ich, meine freien Impfdosen bei ClickDoc einzustellen, wo Sie ausschließlich online einen Termin vereinbaren können. Im weiteren Verlauf werde ich - aufgrund meiner Urlaubsplanung - vorwiegend Johnson&Johnson-Impfstoff anbieten, da dieser nur einmal injiziert werden muss. Allerdings wird dieser derzeit auch kaum bis gar nicht geliefert.

Insbesondere telefonische Nachfragen blockieren unser Praxistelefon für Notfälle und die reguläre Sprechstunde: Deswegen habe ich meine Mitarbeiterinnen angewiesen, Nachfragen zur Corona-Impfung kurz mit dem Hinweis auf diese Webseite zu beantworten. Nur so können uns die kranken Patientinnen und Patienten wieder erreichen. Danke für Ihr Verständnis! 

Die Einladung zur Impfung in unserer Praxis erfolgt - ausschließlich durch uns - gemäß der Priorisierung der Corona-Impfverordnung. Haben Sie bitte dafür Verständnis, dass wir derzeit nicht auf persönliche Wünsche eingehen können.

Bitte beachten Sie, dass sowohl bei dem Impfstoff von AstraZeneca VAXZEVRIA und dem Impfstoff von BioNTech COMIRNATY Lieferengpässe erwartet werden. Ich bitte Sie zu verstehen, dass wir erst am Freitag erfahren, wieviel Impfstoff in der darauffolgenden Woche wir bekommen. Deswegen ist eine langfristige Planung von Impfterminen für uns nicht möglich. Ende Mai soll dann auch die Bestellung des Impfstoffes von Johnson&Johnson möglich sein - über die Anzahl ist noch nichts bekannt!

Auch zukünftig wird meine Kapazität zum Impfen begrenzt bleiben: Meine zusätzlichen zeitlichen Reserven für diese Impfungen sind sehr knapp. Wir gehen derzeit an unsere Grenzen und darüber hinaus. Die reguläre Versorgung meiner Patientinnen und Patienten darf weder eingeschränkt noch gefährdet werden! Der Prozess rund um die Impfungen ist extrem zeitaufwendig und bürokratisch: Wir bestellen in der Vorwoche den Impfstoff und wissen erst am Donnerstag oder Freitag, wieviele Impfdosen wir erhalten werden. Somit ist verständlicherweise eine Planung kaum möglich. Dazu kommen die Aufklärungen, Einwillungungen und Anamneseerhebungen, die viel Vorbereitung und Zeit kosten.

Bitte beachten Sie auch, dass die Impfdosen nicht einzeln verpackt sind, sondern in Ampullen zu je 6 oder 10 Impfdosen geliefert werden, die nach Anbruch nur sehr begrenzt haltbar sind. Das bedeutet, dass ich entsprechend viele Impflinge einbestellen muss und diese Impfungen "nicht einfach mal so nebenbei" geben kann, damit keine Impfdosis verworfen werden muss: Eine Impfdosis ist in der Spritze noch ca. 60 min haltbar! Deswegen sollte eine "Nachrückerin" oder ein "Nachrücker" auch innerhalb von 15 bis 20 min in der Praxis zum Impfen sein können. Alles andere macht zu meinem Bedauern keinen Sinn!

Aufgrund des Mangels an Impfstoffen und administrativen Ressourcen in meiner Praxis impfen mein Praxis-Team und ich regelmäßig im Impfzentrum, um unseren Teil zur Bekämpfung der Pandemie beizutragen. Wenn Sie die Möglichkeit (z. B. Impfcode) haben, melden Sie sich bitte in einem Impfzentrum an, um alle zur Verfügung stehenden Ressourcen zum Impfen zu nutzen.

In den Hausarzt-Praxen starteten ab dem 7. April 2021 COVID-19-Impfungen in den Hausarzt-Praxen. Derzeit steht nur eine sehr begrenzte Liefermenge an Impfstoff zur Verfügung. Eine Wahl des Impfstoffes ist nach der Corona-Impfverordnung nicht möglich:

Der Impfstoff von BionTech/Pfizer (Comirnaty - mRNA) wird für Jüngere (16 bis 59 Jahre) eingesetzt - es wird daran mit Nachdruck gearbeitet, diesen auch für Jugendliche und Kinder freigeben zu können.

Für Ältere (60 +) ist der Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria/CoVid-19 Vaccine AstraZenaca - Vektorvirus) vorgesehen.

Jüngere dürfen mit AstraZeneca-Impfstoff geimpft werden, wenn Sie sich nach schriftlicher Aufklärung, Risikoeinschätzung und Einwilligung dazu entschließen: Für diesen Impfstoff wurde in Berlin die Priorisierung aufgehoben. Themen (kvberlin.de).

Im Laufe des Monats Mai soll auch - nach erneut verzögertem Lieferstart - eventuell der Impfstoff von Johnson & Johnson (Vektorvirus) zur Verfügung stehen. Hier ist nur eine Impfung notwendig.

Benötigen Sie für die Impfung Unterlagen?

Wenn wir Sie zu Ihrer Impfung eingeladen haben, bringen Sie bitte Ihre/Ihren Versicherungskarte/-nachweis, ggf. Impf-Code sowie die kompletten und ausgefüllten Aufklärungs-, Anamnese- und Einwilligungsbögen zu den entsprechenden Impfungen (mRNA oder Vektorvirus) mit.

Brauchen Sie ein Attest für die Impfung?

Als Privatversicherte benötigen Sie zur Registrierung bei der Senatsverwaltung für einen Impfcode ein ärztliches Attest. Für alle anderen - z. B. Gesetzlich-Versicherte - ist kein Attest erforderlich.

Können Sie einen Test bei uns durchführen lassen?

Sie können - wenn Sie erkrankt sind - bei uns einen PCR-Test über die Krankenversicherung bekommen. Auch Schnelltests führen wir als "Bürgertest" und als Selbstzahlerleistung durch. Antikörper-Tests, die nach einer durchgemachten Infektion sinnvoll sein können, sind eine Selbstzahlerleistung und werden entsprechend in Rechnung gestellt. PCR-Tests für Reisen oder andere private Anlässe sind ebenfalls Selbstzahlerleistungen.

Dürfen Sie in die Praxis kommen, wenn Sie mit Fieber, Husten und/oder Schnupfen/Halsschmerzen erkrankt sind?

Haben Sie ein Symptom einer Atemwegsinfektion wie z. B. Fieber, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Glieder- oder Kopfschmerzen oder Geschmackssinn- bzw. Hörverlust so melden Sie sich UNBEDINGT telefonisch zur Terminabsprache an!!!

Auch als Reiserückkehrer/in aus einem Risikogebiet melden Sie sich bitte unbedingt vorher telefonisch bei uns an!

Es geht jeweils um die Gewährleistung der Trennung von anderen Patientinnen und Patienten - und darum, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen in meiner Praxis ergreifen zu können!

Denken Sie auch an Ihre Meldung ans Gesundheitsamt!

Bitte halten Sie sich an die AHA-Regeln + L + C - Abstand, Hygiene und Alltags-Mund-UND-Nasen-Bedeckung (FFP2!), Lüften und Corona-Warnapp - mit diszipliniertem Verhalten können Sie sich und Ihre Lieben schützen.

Zur weiteren Fragen können Sie sich bei der KV Berlin, bei Ihrem Gesundheitsamt oder dem Bundesministerium für Gesundheit inkl. den Webseiten des RKI informieren. Reiserückkehrerinnen und Rückkehrer bitte ich, sich mit den geltenden Regelungen vertraut zu machen, da diese laufend der Pandemie-Situation angepasst werden.

Kassenärztlicher Notdienst 116 117

Corona-Hotline 90 28 28 28 - Impftermin buchen im Impfzentrum online oder unter 90 28 22 00

Gesundheitsämter in Berlin

Sicherheit

Hohe Hygienestandards und eine gezielte Terminsteuerung sorgen für einen sicheren Praxisbesuch.

Unsere Patienten

Wir verstehen uns als hausärztliche Praxis für die ganze Familie - alle gesetzl. Kassen und privat.

Ihre Hausarztpraxis

Hauptstraße 71
12159 Berlin
Telefon 030-810309550
Telefax 030-810309559
E-Mail team@hausarzt-bauer.eu

Bei einem der folgenden Symptome melden Sie sich bitte UNBEDINGT vor Ihrem Besuch telefonisch an: z. B. Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Ohrenschmerzen, Geschmackssinn-/Hörverlust oder Glieder-/Kopfschmerzen und als Rückkehrer/in aus Risikogebieten!

Aufgrund der regelmäßigen Lüftung bringen Sie sich bitte warme Sachen und Decken und ggf. einen Regenschirm mit! Wenn Sie außerhalb der Praxis warten wollen, benachrichtigen wir Sie gern rechtzeitig.

Sprechzeiten

Wir haben am 10.08.2021 ab 18 Uhr geschlossen!

Hier finden Sie Informationen zur CoVid-19-Impfung! Eine Anmeldung zur Impfung ist derzeit nicht möglich.

Unsere regulären Sprechzeiten sind

Mo 09 - 13 und 14 - 17 Uhr
Di 11 - 14 und 15 - 19 Uhr
Mi 09 - 11 Uhr nur nach Vereinbarung*
Do 09 - 13 und 14 - 17 Uhr
Fr 09 - 13 Uhr

*Gilt auch für Telefon- und Videosprechstunde. Andere Zeiten nach Vereinbarung. Bitte beachten Sie unter "Aktuelles" Sprechzeitenänderungen - haben Sie vielen Dank!

Aufgrund des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) bieten wir Ihnen ab sofort Notfall-Termine über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin an: 030 / 116 117. 

Offene Sprechstunden  finden Mo und Do von 16 bis 17, Di von 18 bis 19 und Freitag von 12 bis 13 Uhr für max. 6 Patient*innen statt.

Hier finden Sie uns